ANMELDUNG

1. Etappe

Entdecke deine Wahre Natur

Garmisch-Partenkirchens Motto „Entdecke Deine wahre Natur“ passt wunderbar zu unserer ersten Etappe, die uns zu idyllisch gelegenen Almen, wildromantischen Klammen und glasklaren Berg- und Badeseen führt. Eine landschaftlich abwechslungsreiche wie auch anspruchsvolle Tour vor der eindrucksvollen Kulisse des Wettersteingebirges und Deutschlands höchstem Berg, der Zugspitze.


Start der TourGarmisch-Partenkirchen
Ende der TourGarmisch-Partenkirchen
Länge51,6 km
Bergauf1121 Hm
Bergab1126 Hm
Höchster Punkt1.296 m
Niedrigster Punkt692 m
Zeitca. 06:47 h
SicherheitshinweiseDerzeit keine
StempelEsterbergalm und Gasthof Ferchensee


Wegbeschreibung

Garmisch-Partenkirchen – Esterbergalm – Finzbachtal - Barmsee – Mittenwald – Lautersee – Ferchensee – Schloß Elmau – Partnachklamm – Garmisch-Partenkirchen

Der BIKE EVEREST TIROL startet vor den Toren Tirols in Garmisch-Partenkirchen, in der Zugspitz Arena Bayern-Tirol. Der kostenlose Parkplatz „Wittelsbacher Park“ direkt am Kurpark bietet sich als Ausgangspunkt bestens an. Von dort aus fahren wir durch das traditionelle und gemütliche Ortszentrum mit seinen zahlreichen Einkehr- und Einkaufsmöglichkeiten. Ab der Wankbahn Talstation erwartet uns eine der wohl steilsten Bergstrassen der gesamten Tour (25% bis 30%). Beim Parkplatz der Wankbahn kann übrigens auch geparkt werden, sogar mit dem Wohnmobil. Die teilweise geteerte und steile Bergstrasse führt zunächst bis zum Kiosk des „Kletterwaldes“ und dann weiter zur Daxkapelle mit einer beeindruckenden Steilheit und einer ebenso beeindruckenden Aussicht auf Garmisch-Partenkirchen. Von hier geht es gerade aus weiter Richtung Esterbergalm, wobei die Steilheit der Bergstrasse, man möchte es kaum glauben, sogar noch etwas zunimmt. Nach insgesamt gut 5,5 km ist der wohl anspruchvollste Teil dieser Tour geschafft. Von hier aus geht´s bergab bis hinunter zur idyllisch gelegenen Esterbergalm. Zur Belohnung warten die Gastgeber mit traditionellen bayerischen Gerichten, wie etwa mit dem bekannten und beliebten Kaiserschmarrn, oder – wer’s deftig mag – mit einer herzhaften Brotzeit. Zudem erhalten wir hier auch unseren 1. Stempel für den BIKE EVEREST TIROL Stempelpass. Die Esterbergalm ist bis in den Oktober hinein bewirtschaftet (Ruhetage beachten). Gestärkt geht es weiter zur ebenfalls bewirtschafteten Farchanter Alm. Über ein paar kurze und leichte Gegenanstiege erreichen wir das wildromantische Finzbachtal. Der Weg wird hier zwar etwas grober, ist aber dennoch gut befahrbar. Bei der Finzbachbrücke geht es geradeaus, (linksseitig des Finzbaches) Richtung Krün. Anfangs als schmaler Wanderweg, der jedoch bald wieder angenehm breit wird. Für die besondere Schönheit dieses Tales sollte etwas Zeit eingeplant werden. Denn hier laden leuchtend grüne Gumpen und Wasserfälle, umringt von einer atemberaubenden Bergkulisse zum Abkühlen und Erfrischen ein! „Natur pur“ - im wahrsten Sinne des Wortes. Nach diesem Naturidyll geht es nach der Finzalm weiter mit einem letzten leichten Gegenanstieg, bevor es dann nur mehr talwärts zum Barmsee geht. Wer will kann hier noch eine Runde schwimmen. Ab hier ist eine Umrundung des Sees den Fußgängern vorbehalten. Wir fahren wieder zurück zur Abzweigung des Radweges Richtung Barmsee, nehmen die Unterführung unter der B2 und fahren zur Kapelle Maria Rast. Danach führt die Tour Richtung Goasalm und über die wunderschönen und unter Naturschutz stehenden „Buckelwiesen“ nach Mittenwald.

Im Süden von Mittenwald folgen wir der Beschilderung Richtung Lautersee/ Ferchensee. Nach knapp 120hm und etwa 2 km, erreichen wir den glasklaren Lautersee mit seinen zahlreichen umliegenden Einkehrmöglichkeiten.

Tipp: Erst die 2. Einfahrt zum Lautersee nehmen, denn bei der ersten Einfahrt besteht nach 50m ein Radfahrverbot. Wer auf dem selben Weg wieder zurück zur Strasse fährt, erspart sich die „Abkürzung“ über den Wanderweg mit seinen steilen Stufen.

Nach dem Lautersee wartet schon der Ferchensee, der mit viel Platz in Ufernähe zum Relaxen einlädt. Im glasklaren Ferchensee spiegeln sich der imposante Grünkopf und das Wettersteingebirge wieder. Hier beim Gasthof Ferchensee gibt es den 2. Stempel für die BIKE EVEREST TIROL Teilnehmerkarte. Weiter führt uns die Route zum Hotel Schloß Elmau, welches sowohl architektonisch, als auch geschichtlich interessantes zu bieten hat. Danach geht es weiter Richtung Partnachklamm und über herrliche Wiesen hinunter zum Berggasthof Hintergraseck. Unten bei der Bergstation der Graseckseilbahn wird es noch einmal etwas steiler, aber dieses mal zumindest talwärts. Deshalb ist die 500m lange und 100hm talwärts führende Asphaltstrecke für Biker auch als „Schiebestrecke“gekennzeichnet. Danach erreichen wir wieder die Zivilisation am Eingang der Partnachklamm und rollen zurück zu unserem Ausgangspunkt in Garmisch-Partenkirchen.

Kurzbeschreibung

Garmisch-Partenkirchen – Esterbergalm – Finzbachtal - Barmsee – Mittenwald – Lautersee – Ferchensee – Schloß Elmau – Partnachklamm – Garmisch-Partenkirchen

Start beim Parkplatz „Wittelsbacher Park“ direkt am Kurpark. Dann über die Brücke der Partnach und anschließend gleich rechts in die Martinswinkelstrasse. Nach ca. 300m vor der Bahntrasse links abbiegen und dem Radweg folgen. Nach weiteren 600m bei der nächsten Bahnunterführung rechts und vor dem Edeka wieder links abbiegen (Amselstrasse). Bei der nächsten Kreuzung rechts (Unterfeldstrasse) und dann bis zur Ampel vorfahren. Hier Richtung Wankbahn, am Parkplatz vorbei, geradeaus Richtung Kletterwald und über die steile Bergstrasse zur Esterbergalm. Ab hier Richtung Krün/Barmsee (zum Baden) und weiter Richtung dem Ort Barmsee. Hier nehmen wir die Unterführung unter der B2 und fahren weiter zur Kapelle Maria Rast. Danach führt die Tour über die Goasalm und den Buckelwiesen nach Mittenwald. Von hier aus Richtung Lautersee/Ferchensee und Schloß Elmau. Danach Richtung Partnachklamm, zum Berggasthof Hintergraseck und weiter bis zur Bergstation der Graseckseilbahn. Steil talwärts bis zum Eingang der Partnachklamm und zurück nach Garmisch-Partenkirchen.

Begleittour

Für den abwechslungsreichen Rundkurs durch die schönsten Landschaften in der Zugspitz Region benötigen die BIKE EVEREST TIROL Teilnehmer ca. 5-7 Stunden (51,6 km und 1121 Hm). Dabei bieten sich für die Begleiter zahlreiche Aktivitäten in der Umgebung und mehrere gemeinsame Treffpunkte an.

Relax

  • Mit der Zugspitzbahn auf die Spitze
    Du musst kein Wanderfreund sein, um auf dem Gipfel des höchsten Bergs Deutschlands zu stehen. Denn auch bequem mit der Zugspitzbahn kann dir ganz Deutschland zu Füßen liegen. Ausgehend vom Zugspitzbahnhof in Garmisch-Partenkirchen beginnt die gemütliche Fahrt mit der Zahnradbahn und dann mit der Seilbahn in luftige Höhen. Wer hätte das gedacht: Bei der Fahrt mit der Seilbahn Zugspitze (ab Eibsee) passierst du die mit 127 Metern weltweit höchste Stahlbaustütze und legst zugleich den weltweit größten Gesamthöhenunterschied von 1.945 Metern zurück.
     
  • Historisches Garmisch-Partenkirchen
    Schlendere durch die historische Frühlingsstraße in Garmisch und lausche bei einer Ortsführung gespannt den Geschichten über die berühmten Lüftlmalereien. Reich verzierte Balkone an den Werdenfelser Bauernhäusern sowie die Biedermeier-Fresken am Gasthof Husar erinnern immer wieder an das alte Bayern. In vergangenen Zeiten schwelgen – das kannst du auch bei einem Spaziergang durch den historischen Ortsteil Partenkirchen. Lüftlmalereien, das Museum Werdenfels oder die Sebastianskirche – bewege dich auf den Spuren der Geschichte und erlebe die Kultur der Zugspitzregion hautnah.

Aktiv

  • Badetag am Barmsee 322 hm und 13 km
    Nach ca. 2-3 Stunden erreichen die BIKE EVEREST TIROL Teilnehmer den Barmsee. Hier bietet sich eine gemeinsame Zeit am See zum Schwimmen an. Der Barmsee ist von Garmisch mit dem Auto in ca. 17 Minuten und mit dem Fahrrad in ca. 1,5 Std. auf dem kürzesten Weg (aktiv) zu erreichen.
     
  • Besuch des Naturschauspiels Partnachklamm (www.partnachklamm.eu)
    Nach ca. 4-6 Std. kommen die BIKE EVEREST TIROL Teilnehmer beim Eingang der Partnachklamm an. Die Begleitung kann von Garmisch-Partenkirchen aus ab dem Olympia Skistadion mit der berühmten Skisprungschanze in ca. 30 Minuten zum Eingang der Klamm spazieren. Massive Felswände, die grün schimmernde Partnach und ihre gewaltigen Wassermassen begeistern Jahr für Jahr die Besucher der Partnachklamm. Die 700 Meter lange Felsenschlucht im Reintal nahe Garmisch-Partenkirchen ist für viele das Ausflugsziel Nummer eins – im Sommer wie im Winter. Spüre auch du die Magie dieses Naturschauspiels!


Ein gemeinsames Treffen könnte sich auch bei der Esterbergalm ergeben, welche mit der Wankbahn und in Verbindung mit einer Wanderung für die Begleitung erreichbar ist.
 

  • Gemeinsames Treffen mit den Teilnehmern auf der Esterbergalm:
    Mit der Wankbahn (im Sommer täglich ab 8:45 Uhr) bequem bis zur Mittelstation "gondeln" und von dort über den Hüttelsteig in ca. 1 1/2 Stunden im gemütlichen Fußmarsch zu Esterbergalm wandern. Die BIKE EVEREST TIROL Teilnehmer brauchen je nach Kondition ebenfalls ca. 1-1,5 Std. bis zur Alm.
     
  • Wer hoch hinaus und ein super Panorama genießen will, fährt bis zur Bergstation der Wankbahn (1780m) und geht von dort über die so genannte Frauenmahd oder den beschilderten Wanderweg Esterbergalm/Gschwandtnerbauer entlang dem Kaltwassergraben bergab ebenfalls in ca. 1 1/2 Stunden zur Esterbergalm.
     
  • Wank in Garmisch-Partenkirchen - Wanderglück für Groß und Klein Almglück am Sonnenbalkon Garmisch-Partenkirchens
    Wenn es um gemütliche Bergwanderungen mit beeindruckendem Fernblick geht, ist der Wank die erste Wahl. Der rundliche Gipfel des Hausberges von Partenkirchen auf 1.780 Metern Höhe gilt als Sonnenbalkon der Region. Von dort oben blickst du auf die berühmten Nachbarn Alpspitze und Zugspitze und weit hinaus bis ins Alpenvorland. Zur Belohnung nach einer Wanderung warten die Gastgeber der Esterbergalm auf dich. Serviert werden traditionelle bayerische Gerichte, wie etwa der bekannte und beliebte Kaiserschmarrn oder – wer’s deftig mag – eine herzhafte Brotzeit. Wer ganz ohne schweißtreibenden Aufstieg die Spitze erreichen möchte: Mit der Seilbahn gelangst du von Garmisch-Partenkirchen direkt auf den Gipfel! Ob Rundwanderung oder Bergtour, ob zu Fuß oder mit dem Fahrrad – im GaPa-Tourenplaner kannst du deine individuelle Tour zusammenstellen. Mehr unter gapa.de/tourenplaner


Weitere Infos zur Region unter www.gapa.de



Gepäcktransport

Taxi Cumali
Metincan Cumali
Steigfeldstr. 19
82467 Garmisch-Partenkirchen
T +49 176 456 009 00
www.taxi-cumali.de
www.taxi-shuttle-garmisch.de
www.taxi-garmisch-cumali.jimdo.com

Radhändler – Reparatur

Bike Center Garmisch-Partenkirchen & Transalptours
(Verleih, Verkauf, Reparatur, Tourenguides)
Ludwigstraße 90
+49 8821 5 49 46
info@bikeverleih.de
www.bikeverleih.de

E-Bike Verleih Garmisch-Partenkirchen (nur Verleih)
Zugspitzstraße 68
+49 88 21 96 92 990
info@bikeverleih-garmisch.com
www.bikeverleih-garmisch.com

Sport Neuner (nur Reparatur)
Zugspitzstraße 10
+49 8821 2675
www.sport-neuner.de

Zweirad Pedalo Strauss
Hauptstraße 40
+49 8821 79161
www.zweirad-pedalo.de

E-Bike Info

Die 1. Etappe des BIKE EVEREST TIROL sollte mit einem voll aufgeladener Akku begonnen werden, da die steile Bergstrasse bis zur Esterbergalm einiges an Energie verbraucht. Danach geht es mit leichten Gegenanstiegen talwärts bis zum Barmsee. Die nächste E-Bike Ladestationen auf der Strecke befinden sich beim


Ab dem Gasthof Ferchensee geht es nur mehr mit leichten Gegenanstiegen bis nach Garmisch-Partenkirchen.

Übernachtung buchen

Kontakt

GaPa Tourismus GmbH
Richard-Strauss-Platz 1a
D-82467 Garmisch-Partenkirchen
Deutschland

+49 8821 180 700
tourist-info@gapa.de
www.gapa.de

Unsere Tipps
  • Kaiserschmarren auf der Esterbergalm – MEHR
  • Zeit nehmen im Finzbachtal
  • Schwimmsachen für den Barmsee, Lautersee oder Ferchensee mitnehmen
Nützliche Links

"Setze Dir ein Ziel, dass Dich morgens aus dem Bett springen lässt."

Impressionen

ODER WECHSELN ZU ETAPPE: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7